Produktion

Ob als Legierungselement in Aluminium, Rohstoff für chemische Produkte oder in hochreiner Form für Solarzellen und Computerchips: Silizium ist ein unverzichtbarer Rohstoff unserer Gesellschaft. Dabei ist die Produktion von Silizium nicht nur energieintensiv, sondern auch mit direkten CO2-Emissionen verbunden. Mit unserer umweltfreundlichen Technologie recyceln wir Silizium und sparen damit fossile Ressourcen, Energie und letztlich CO2.

Silizium:
Nachhaltig produziert.
weniger CO2-2.png

Keine Kohle.

Silizium wird industriell aus Quarz und Kohle im elektrischen Lichtbogenofen gewonnen. Durch das Einschmelzen von Silizium-Abfällen verzichten wir auf die Nutzung fossiler Ressourcen. Pro Tonne Silizium sparen wir ca. 3 Tonnen CO2 ein.

weniger Strom-2.png

Weniger Strom.

Anstelle der energieaufwändigen Gewinnung von Silizium aus Quarz und Kohle benötigt das Einschmelzen von Silizium ca. 80% weniger Energie.

Qualität-2.png

Gewohnte Qualität.

Durch unsere Technologie können wir Verunreinigungen im Silizium-Abfall schrittweise reduzieren und bieten unseren Kunden am Ende eine gewohnte Qualität ohne Kompromisse.

Das erste Recyclingwerk.

China ist mit einem Marktanteil von 75% der wichtigste Produzent von Solarzellen - und damit unser Rohstofflieferant. In den vergangenen zwei Jahren haben wir hier die ersten Prototypen gebaut und erfolgreich getestet. Aktuell planen wir den Aufbau des ersten industriellen Recyclingwerks mit einem Produktionsbeginn im Jahr 2022.

Kontakt

JPM Silicon (HK) Ltd.

S.A.R. Hong Kong

info@jpmsilicon.asia

hongkong-1.png